ANPASSUNG AN DEN KLIMAWANDEL SYSTEMATISCH ANGEHEN

"Das Klima ändert sich und mit ihm die Anforderungen an unsere Gesellschaft." (Umweltbundesamt)

STARKREGEN UND EXTREME HOCHWASSER

stellen hohe Anforderungen an den Bevölkerungsschutz und die Verkehrsinfrastruktur

Klimaveränderungen sind schon heute in vielen Bereichen deutlich spürbar. Sie erfordern jetzt und mehr noch mit Blick auf morgen und die zukünftigen Generationen konstruktives Umdenken, strategische Entscheidungen und gezieltes Handeln. Insbesondere in bebauten und stärker versiegelten Gebieten mit hoher Bevölkerungsdichte wirken sich steigende Temperaturen, veränderte Niederschläge und Extremwetterereignisse folgenschwer – die Zahl der Betroffenen wird höher und die ökonomischen Schäden weitreichender. Alle Kommunen sind mit dieser komplexen Aufgabe - der Anpassung an die Folgen des Klimawandels - konfrontiert, wenn sie nicht in Kauf nehmen wollen, dass ihre Bürgerschaft, Wirtschaft, Infrastruktur und Naturräume von vermeidbaren Schäden betroffen werden. 

 

Klimaanpassung ist zwar keine kommunale Pflichtaufgabe, aber in ihrem Charakter der Risikovermeidung eine originäre Aufgabe der Daseinsvorsorge. Gleichzeitig stellt die Anpassung an das sich verändernde Klima auch eine Chance dar für Innovationen und neue Wirtschaftsfelder sowie zur Gestaltung einer nachhaltigen Kommune mit hoher Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger.

Ein guter Plan mit klarer Struktur

Das zentrale Arbeitsinstrument des European Climate Adaptation Award ist der Katalog der Maßnahmen. Gemeinsam mit Kommunen wurden Handlungsfelder definiert, strukturiert und in einem Instrument, dem - eca-Maßnahmenkatalog -, zusammengefasst. Durch die Definition des Maßnahmenkatalogs konnte eine Gliederung des komplexen Querschnittsthemas Klimafolgenanpassung erreicht und eine handlungsorientierte auf die Kommunen abgestimmte Struktur aufgebaut werden. Er gibt Orientierung und Impulse in 6 Maßnahmenbereichen mit 45 Maßnahmenkategorien. 

Die Maßnahmenbereiche im Überblick - fahren Sie mit Maus über die Handlungsfelder, um eine Idee zu bekommen, was für Aktivitäten im European Climate Adaptation Prozess aufgegriffen werden können.

Infrastruktur im Öffentlichen Raum

Interne Organisation

Kommunikation, Partizipation,

Kooperation

"Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen."

(Marcus Tullius Cicero)

Klimawirkungsanalyse, Strategie, Planung

Kommunale Gebäude und Anlagen

Ver- und Entsorgung

Mit einem fortlaufendem Verbesserungsprozess zur kommunalen Klimaanpassung

 

Der European Climate Adaptation Award (eca) ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, er optimiert und strukturiert den Anpassungsprozess in Kommunen. Er unterstützt die Bestandsanalyse sowie die effektive und effiziente Umsetzung der geplanten Maßnahmen.

Analysieren-planen-durchführen-prüfen sind die vier wesentlichen Prozessschritte, die dem eca zu Grunde liegen: Klimawirkungs- und Ist-Analyse, klimaanpassungspolitische Arbeitsprogramm, die Projektumsetzung sowie die Überprüfung, Zertifizierung und Auszeichnung.

Eine Aufgabe mit vielen Gesichtern - der eca bringt die richtigen Akteure an einen Tisch.

Das Querschnittsthema Klimaanpassung erstreckt sich über die verschiedensten Fachgebiete einer Kommune. Um die Expertise, Interessen und Gestaltungsvorschläge aus sämtlichen Bereichen zu berücksichtigen, werden alle relevanten Akteure einer Kommune in einem interdisziplinären Klimateam zusammengeführt. Es ist für die Umsetzung des European Climate Adaptation Award in der Kommune verantwortlich und ist die Entwicklungszentrale und Motor der Anpassungsaktivitäten.

Das Klimateam der Kommune wird im eca-Prozess durch ein kompetentes Expertennetzwerk und eine prozessbegleitende eca-Beratung unterstützt. 

Der stetige Erfahrungsaustausch und die kontinuierliche Weiterentwicklung unter der Mitwirkung aller Beteiligten sind wesentliche Bestandteile des eca-Prozesses - sie sind entscheidend für den kommunalen Nutzen.

Stimmen aus den eca-Kommunen

Der eca-Prozess war Impulsgeber für die Stadt und hat den ersten Anfängen der klimaanpassungspolitischen Arbeit
eine neue Dynamik gegeben.

Eine systematische Abarbeitung möglicher Klimafolgen wird eröffnet und eine strukturierte Erfassung aller Maßnahmen, die ansonsten um ein Vielfaches aufwändiger gewesen wäre.

Die Teamzusammensetzung war sehr positiv für die Stadt. Verschiedene Fachbereiche, zwischen denen bisher keine Querverbindungen bestanden, kamen erstmals ins Gespräch.

Alle Infos auf einen Blick? 

Per Klick auf den Download-Button gelangen Sie

- zur eca-Broschüre

- zum Infodokument über Beiträgen und Leistungen im eca-Programm

Haben Sie Fragen oder möchte Ihre Kommune am European Climate Adaptation Award (eca) teilnehmen?

Möchten Sie sich zur akkreditierten eca-Beraterin / zum akkreditierten eca-Berater schulen lassen?

Dann wenden Sie sich gerne an

Dina Walter / Petra Reinecke
Tel: 030 39042 60 / 030 39042 58     
E-Mail: info@european-climate-award.de

oder nutzen Sie das folgende Formular, um mit uns in Kontakt zu treten, wir melden uns zurück:

Kontakt

 

Bundesgeschäftsstelle European

Climate Adaptation Award
+49 030 39042 68     
info@european-climate-award.de

Alexanderstraße 7

10178 Berlin

Über uns

Downloads