Anpassung an die Folgen des Klimawandels in Kommunen. 

"Das Klima ändert sich und mit ihm die Anforderungen an unsere Gesellschaft." 

(Umweltbundesamt)

Der European Climate Adaptation Award (eca) ist ein Programm für alle Städte und Gemeinden, die ihre Anpassungskapazität identifizieren und die Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen vorantreiben wollen.

Vom Wandel zur Anpassung

Gemeinsam mit einer eca-Beraterin oder einem eca-Berater werden die Anpassungspotenziale und Handlungsoptionen einer Kommune ermittelt und ein Plan zur Umsetzung von für die Kommune geeigneten Maßnahmen erstellt.

 

Als Basis für die Aktivitäten- und Projektplanung steht den Kommunen ein umfangreicher Maßnahmenkatalog zur Verfügung. Der Katalog bietet Inspiration für konkrete Einzelmaßnahmen und dient als Planungs- und Prüfungsinstrument.

 

Bei nachweisbarem Erfolg der umgesetzten Maßnahmen, Projekte und Aktivitäten wird die Kommune mit dem European Climate Adaptation Award zertifiziert und ausgezeichnet.

Lernen Sie das Programm kennen und bekommen Sie einen Einblick in die Methodik des European Climate Adaptation Award.

INSTRUMENTE

Gut ausgerüstet für den Weg der Klimawandelanpassung

Klimawirkungsanalyse - die Kommune im Fokus

Ist eine Region von Dürrephasen betroffen? Gibt es Gewässer, die bei starken Niederschlägen über die Ufer treten? Gibt es für solche Fälle ausreichend Retentionsfläche?

Die Betroffenheit einzelner Kommunen durch das sich wandelnde Klima sowie die Möglichkeiten, klimabedingten Extremereignissen entgegenzuwirken, variieren von Region zu Region.  Aus diesem Grund wird zu Beginn des eca-Prozesses eine qualitative Analyse der Exposition und Sensitivität durchgeführt, um Handlungsbedarf sichtbar zu machen. Diese Klimawirkungsanalyse bildet die Grundlage für einen strukturierten und fachlich hinterlegten Anpassungsprozess und bestimmt die Schwerpunkte der Maßnahmenentwicklung. 

Maßnahmenkatalog - ein guter Plan mit klarer Struktur
 

Den eca-Kommunen wird ein Maßnahmenkatalog zur Verfügung gestellt, der 45 Einzelmaßnahmen zur Ausschöpfung des kommunalen Anpassungspotenzials aufzeigt. Diese Einzelmaßnahmen werden sechs übergeordneten Maßnahmenbereichen zugeordnet, in denen die Städte und Gemeinden aktiv werden.

Mit Hilfe des eca-Maßnahmenkataloges werden entsprechende Maßnahmen mittel- und langfristig in einem Klimaanpassungspolitischen Aktivitätenprogramm geplant und umgesetzt.      

 

Klimawirkungsanalyse, Strategie, Planung

Kommunale Gebäude und Anlagen

Ver- und Entsorgung

Infrastruktur im Öffentlichen Raum

Interne Organisation

Kommunikation, Partizipation,

Kooperation

AKTEURE

Eine Aufgabe mit vielen Gesichtern - der eca bringt die richtigen Akteure an einen Tisch.

 

Klimawandelanpassung ist ein Querschnittsthema, das sich über die verschiedensten Fachgebiete einer Kommune erstreckt. Um die Expertise, Interessen und Gestaltungsvorschläge aus sämtlichen Bereichen zu berücksichtigen, werden alle relevanten Akteure einer Kommune in einem interdisziplinären Klimateam zusammengeführt. Das Klimateam steuert den European Climate Adaptation Award-Prozess in der Kommune und ist die Entwicklungszentrale und der Motor der Anpassungsaktivitäten.

Die Teammitglieder werden im eca-Prozess durch eine prozessbegleitende eca-Beratung und ein kompetentes Netzwerk aus Expertinnen und Experten unterstützt. 

Die aktuelle Liste der eca-Beraterinnen und eca-Berater finden Sie hier

Der stetige Erfahrungsaustausch und die kontinuierliche Weiterentwicklung unter der Mitwirkung aller Beteiligten sind wesentliche Bestandteile des eca-Prozesses - sie sind entscheidend für den kommunalen Nutzen.

 

Die 6 Maßnahmenbereiche auf einen Blick

 

Folgende Akteure begünstigen einen erfolgreichen Anpassungsprozess.

Klimateam

eca-Beraterinnen und eca-Berater

Politik und Gesellschaft

 

PROZESS

Klimaanpassung ist kein Einzelprojekt

 

Konzepte und gute Ideen alleine reichen nicht. Aus diesem Grund nutzt der European Climate Adaptation Award (eca) ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, in dem fortlaufend Maßnahmen geplant, umgesetzt und überprüft werden: Klimawirkungs- und Ist-Analyse, Klimaanpassungspolitisches Aktivitäten-programm, die Projektumsetzung sowie die Überprüfung, Zertifizierung und Auszeichnung bilden die Schritte des eca-Prozesses ab.  

Die Prozessschritte werden in regelmäßigen Zyklen wiederholt, um die Anpassungsaktivitäten fest in der kommunalen Arbeit zu verankern. Bereits vorhandene Maßnahmen werden dabei reaktiviert und integriert und neue Maßnahmen initiiert, sodass ein ständiger Entwicklungsprozess in der Kommune ermöglicht wird. 

Schritt für Schritt zur kommunalen Anpassung, der Prozess im Überblick:

Weitere Informationen

eca

Akteure

eca-Prozess

Der eca-Zyklus wiederholt sich alle 4 Jahre und sorgt für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Anschließend beginnt der Prozess von vorne.

Die Analysen werden aktualisiert.

Weitere Aktivitäten werden geplant... 

...und neue Projekte umgesetzt.

Übersicht zu den Beiträgen und Leistungen im eca-Programm

 

Termine

10.03.2020

13. Konferenz „Kommunen aktiv für den Klimaschutz“ des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in Bonn

Die Fördermöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Seit September 2019 fördert das Land Nordrhein-Westfalen kommunale Qualitätsmanagementsysteme im Bereich Klimafolgenanpassung. Im Rahmen dieser Förderung können Kommunen mit externer Unterstützung eine Vulnerabilitätsanalyse erstellen und ein Maßnahmenpaket erarbeiten. Zur erfolgreichen Zertifizierung zum Abschluss des Programms ist die Umsetzung von Maßnahmen erforderlich. Das Antragsformular und weitere Informationen erhalten Sie beim Projektträger Energie, Technologie, Nachhaltigkeit (ETN).

 

Thüringen

Seit März 2019 wird der European Climate Adaptation Award über „Klima Invest – Richtlinie des Landes Thüringen zur Förderung von Klimaschutz- und Klimafolgenanpassungsmaßnahmen“ mit bis zu 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert. Die Förderung der Teilnahme am eca wird in der Richtlinie unter Ziffer 3.3 benannt. Die Neuauflage der Richtlinie gilt bis zum 31.12.2021. Die Richtlinie kann über dieses Datum hinaus wirken, wenn der Fördermittelbescheid dies ausweist. Das Antragsformular und weitere Informationen erhalten Sie bei der Thüringer Aufbaubank.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Der Newsletter zum European Energy Award (eea) informiert Sie auch über den European Climate Adaptation Award (eca). 

Teilnehmen am European Climate Adaptation Award

Am European Climate Adaptation Award können alle Städte, Gemeinden teilnehmen, die ihre Kommune vor den Risiken des Klimawandels schützen und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger dauerhaft sichern wollen.

Gerne unterstützen wir Sie bei den Schritten zur Teilnahme. Treten Sie gerne in Kontakt. 

Kontakt

 

Bundesgeschäftsstelle European

Climate Adaptation Award
+49 030 39042 68     
info@european-climate-award.de

Alexanderstraße 7

10178 Berlin

Über uns

Downloads